Copyright © by
Papageienatrium
Letztes Update:
Jan 2014

Top-99 Site

Homöopathie für das Tier

Für uns ist die Homöopathie ein wichtiger Bestandteil in der Tierhaltung.
Vieles kann durch sie unterstützt werden oder auch schon in den Anfängen aufgehalten bzw. wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. 2012/13 habe ich die Ausbildung zum Tierhomöopathen gemacht.
Hier geht es zu unserer HP:

Ein Buch, dass ein praktischer Leitfaden für die Erkennung und die hom.Behandlung von Papageienerkrankungen sein will möchte ich keines empfehlen. Bücher können aus meiner Sicht nicht auffangen und aufzeigen wie genial die Homöopahtie ist und können sie nicht ausschöpfen und weiterhelfen.
                          
Von Samuel Hahnemann(deutscher Arzt, 1755 - 1843) wurde die Homöopathie vor ungefähr 200 Jahren entwickelt und eingesetzt. Sie ist eine Arznei, die anders als die Schulmedizin ansetzt aber oft auch an ihr Ziel führt nur mit einer ganz anderen Art an den Patienten heran geht und sich an den Symptomen orientiert. Diese Arzneimittel bekommt man in der Apotheke, die einem meist mit Rat und Tat zur Seite stehen können.
Zu beachten ist, dass sie man sie auch ohne Rezept erhält und falsch eingesetzt oder überdosiert liegt durchaus eine Gefahr darin, daher sich wirklich gut informieren und im Zweifelsfall lieber Fachleute wie z.B. Heilpraktiker oder homöopathische Ärzte zu Rate ziehen.
                  
Mit dem richtigen Mittel kann man sehr viel erreichen auch oft mehr, als man der Homöoppathie zugestehen will.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass man diese Mittel in der richtigen Dosis nimmt. Es gibt sie  als Tropfen( alkoholische Verschüttelung), Globuli oder auch in Tablettenform. Dabei gilt es die Potenzen zu beachten.
So hilfreich Homöopathie auch ist, sie ersetzt auf keinen Fall den Tierarzt!

Papageien und die richtige Dosierung:
Für Papageien rechnet man 5-8 Tropfen die übers Trinkwasser aufgenommen oder direkt in den Schnabel gegeben werden, oder 5 Globuli
Bei der Lagerung ist zu beachten, dass sie trocken und vor Wärme und Licht geschützt aufbewahrt werden sollten.


Einen Hinweis möchten wir  noch mit auf den Weg geben.
Bei homöopathischen Behandlungen von Verhaltensproblemen muss das Mittel sehr genau zum jeweiligen Tier passen. In der Homöopathie spricht man von sogenannten Typen. Auch sollte man bedenken dass eine Herzerkrankung nicht gleich Herzerkrankung ist und die Homöopathie bei den Symptomen ansetzt und nicht an der Krankheit.
Man braucht also um eine ausreichende Entsprechung zwischen Mittel und Patient sicherzustellen eine Typendiagnose, einen auslösenden Faktor für die Beschwerden und ein  ein charateristisches Symptom.
Man muss also das Tier gut kennen um bis zu den Wurzeln der Erkrankung vorzustoßen um das Heilmittel zu finden, dass zum Patienten passt und diesen wieder in sein Gleichgewicht bringt. Man muss den Fall repetorisieren um das best mögliche Mittel zu finden. Dass muss aber gelernt sein, daher nicht einfach selber drauf los experimentieren sondern zum Fachmann/frau gehen.
Ein Warnung möchte ich aussprechen, nach mehrmaligen Problemen würde ich keinem raten bei der ShopApotheke bzw. EuropaApotheke im Internet zu bestellen, Service ist mehr als mangelhaft!
Alle Typen zu beschreiben würde aber den Rahmen dieser HP sprengen.
                  
Insgesamt kann man sagen, die Homöopathie beruht auf drei Hauptprinzipien:
1. Ähnlichkeitsregel
(Beispiel: geschnittene Zwiebel bewirkt dass die Augen tränen und die Nase läuft wenn alles stimmt, sie hilft heilen wenn die Augen tränen oder bei Schnupfen.
2. Arzneimittel-Prüfung
Beim Menschen öfter durch Selbstversuche getestet, beim Tier noch recht wenig im Einsatz. Es stellt sich die Frage, wieweit kann das gegenseitig übertragen werden. Wichtig ist, man muss Patient und Umwelt als Einheit begreifen.
3. Potenzen
Je stärker das MIttel potenziert wird um so weniger enthält es vom Ausgangsstoff, aber um so stärker wirkt es.

D1= 9 Tropfen Alkohol und 1 Tropfen Urtinktur
D2= 9 Tropfen Alkohol und 1 Tropfen D1
C1= 99 Tropfen Alkohol und 1 Tropfen Urtinktur
C2= 99 Tropfen Alkohol und 1 Tropfen C1
Weiter enhalten Globuli( Streukügelchen) Milchzucker und Tropfen Ethanol, Wasser und physiol. Kochsalzlösung.

Bei akuten Leiden kann man oft sehr schnell helfen aber bei allem was tiefer geht benötigt man viel Geduld, Feingefühl und je unerfahrener jemand ist um so niediriger sollte die Potenz sein, also z.B. eine D6, die ca. 2 Stunden Wirkungszeit hat. Insges. geht aber die ausdrückliche Empfehlung, sich durch geschulte Menschen sich beraten zu lassen. D Potenzen gibt es nur in Deutschland.

Eine Mittelliste werden wir hier nicht veröffentlichen, sollten sie hom. Tipps und Hilfen von uns wollen, können sie gerne zu uns Kontakt aufnehmen. Wir verrechnen den üblichen hom. Satz.
Mehr dazu einfach direkt bei uns erfragen. Danke.
            
Warum keine Liste mehr?
Möchte ich anhand von dem Mittel Arnica erklären.

Arnica ist ein sehr großes und weites Mittel für Schock z.B. bei Unfall, Verletzungen besser gesagt, stumpfe Verletzungen, Entzündungen usw.
Der Homöopath wägt immer ab was er gibt. ....
Nehmen wir mal an jemand liest, Arnica bei Unfall... lässt den Rest weg.....
Er kommt zu jemand der sich bei einem Unfall sehr viel aufgeschnitten hat, der aber nicht wirklich einen Schock hat, er blutet stark usw. Hier ist das Mittel der Wahl dann Staphisagria, für Schnittverletzungen, erst als Zweitmittel kann es dann, z.B. wenn es zu Entzündungen kommt für Arnica richtig sein.

Oder jemand hat Gelenkschmerzen, dafür gibt es versch. Mittel. Der Homöopath frägt, was bessert und was verschlechtert und wählt danach aus, z.B. wenn jemand sich auf den Schmerz leg, Druck also bessert dann ist es Bryonia, meist wird bei Gelenksachen aber einfach Rhus tox gegeben, das ganz andere typ. Sachen hat, auf keine Fall Druck bessert.
            
So ist das bei allen Mitteln, das alles aufzuführen würde ein Buch füllen, davon gibt es aber genug und Fachleute auch, bitte wirklich sinnvoll verwenden und nicht nur irgendwo aus dem Internet zusammensuchen. Es steckt viel Wissen und Arbeit hinter Homöopathie. Auch zu beachten gilt, man kann damit etwas auslösen was noch nicht war.... also falsches Mittel kann auch wirklich den Zustand verschlechtern und noch neues dazu machen. Nicht denken es sind ja nur Kügelchen.....

Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis