Copyright © by
Papageienatrium
Letztes Update:
Jan 2014

Top-99 Site

Beleuchtung

Da viele Vögel im Haus gehalten werden, ist eine gute Beleuchtung sehr wichtig. Sonnenlicht ist Leben und Wohlbefinden. Es beeinflusst den Organismus mit seinem breiten Spektrum elektromagnetischer Strahlung und dient nicht nur der optischen Wahrnehmung. Licht steuert den Lebensrhythmus, den Hormonhaushalt, den Stoffwechsel und regt das Immunsystem an. Der Lichtreiz löst die Abgabe wichtiger Hormone aus einem bestimmten Gehirnbereich aus. Diese Hormone wiederum sind für die Produktion anderer Hormone und Substanzen verantwortlich.
Durch UV- Strahlen verwandelt der Körper des Vogels das biologisch unwirksame Vitamin D2 in wirksames D3. Vitamin D3 ist für die gesunde Knochenentwicklung der Vögel unabdingbar. Im Gegensatz zu unseren Augen sind Vogelaugen in der Lage, auch den UV-Anteil des Sonnenlichtes wahrzunehmen. Wird der UV-Anteil aus dem Spektrum des Lichtes herausgefiltert (z. B. durch Fensterglas), so verändert sich die gesamte Umwelt des Vogels: Umgebung, Futter , Artgenossen erscheinen in der falschen Farbe. Papageien haben ein viel breiteres Sehspektrum als der Mensch, der das natürliche Licht im Bereich von Violett über Blau, Grün, Gelb, Orange bis Rot sieht. Papageien sehen darüber hinaus den Ultraviolett-  und Infrarotbereich.
Um unseren Vögeln optimale Haltungsbedingungen geben zu können, müssen wir genau wie bei der Ernährung, die Temperatur, Luftfeuchtigkeit auch die Beleuchtung der zu pflegenden Vogelart anpassen. Dazu können wir die Natur als Vorbild nutzen und die Lebensbedingungen der entsprechenden Vogelart bestmöglich nachempfinden. Sonnenlicht spielt für das Leben von Papageien und Sittichen eine erhebliche Rolle. Die meisten Papageienarten kommen aus sehr lichtreichen Regionen unserer Erde, z.B. den Äquatorgebieten. Dort beträgt die Lichteinstrahlung nicht nur bis zu 12 Stunden täglich, es herrscht auch eine besondere Beleuchtungsintensität.
Es muss also bedacht werden, dass z.B. ein Papagei aus der Urwald/Regenwaldregion  eine andere Beleuchtung benötigt als z.B. ein Wellensittich der in der Grassteppe lebt.. Hierbei sind auch die Beleuchtungszeiten dem natürlichen Rhythmus der Tiere anzunähern.
Von der Wirtschaftlichkeit sind Neonleuchten als Grundbeleuchtung zu bevorzugen.
In handelsüblichen Leuchtstofflampen sind meistens herkömmliche Vorschaltgeräte. Diese entsprechen unserer Wechselstromfrequenz im Netz von 50 Hertz. Diese Lichtfrequenz empfinden wir aufgrund der Trägheit unserer Augen nicht als störend, aber wir können davon ausgehen, dass die Vögel diese 50 Hertz eben als flackerndes Licht wahrnehmen, so als würde dauernd ein- und ausgeschaltet. Mit dem Betrieb von elektronischen Vorschaltgeräten können wir dies ausschließen, da diese die 50 Hertz Netzfrequenz ausgleichen.
Wegen der Intensität sollte(n) die Röhre(n) ca. 30 cm bis 45 cm über dem Vogelkäfig angebracht werden. Die zusätzliche Verwendung eines Reflektors wird garantieren, dass das gesamte Licht nach unten reflektiert und die Lichtstärke nahezu verdoppelt wird. Es darf kein Glas, Acryl und keine Schutzblende zwischen der Leuchtstoffröhre und dem Vogel angebracht werden, da dadurch die meisten UV-Strahlen herausgefiltert würden. Die nutzbare Lichtausbeute der in den Lampen enthaltenen Fluoressenzstoffe lässt im Laufe der Zeit nach, auch der UV-Anteil im Licht verringert sich deshalb nach und nach und das Licht wird "dunkler".
Deshalb sollten die Röhren bei einer täglichen Betriebsdauer von 12 Stunden nach ca. einem Jahr ausgetauscht werden.
Zu den bekanntesten Röhren gehören die TRUE-LITE Lampen, aber auch die ACTIVA von Sylvania oder Die BIRD LAMP von Arcadia gehören dazu.
Die Röhren sowie die Vorschaltgeräte gibt es in unterschiedlichen Größen von 30 - 150 cm, sowie von 8-36 Watt. Als Faustregel gilt hier: Pro 3m² Volierengrundfläche sollte eine 120 cm Leuchtstoffröhre mit 36 Watt kalkuliert werden.
Wer keine Leuchtstofflampen bei seinem Vogel plazieren kann, dem ist mit dem neuesten Spross dieser Entwicklung gedient, der sogenannten Compact-Lamp. Die sieht aus wie eine herkömmliche Energiesparlampe und lässt sich in jede normale E27-Fassung einschrauben.

Moni bezieht ihre Lampen hier

Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis