Copyright © by
Papageienatrium
Letztes Update:
Jan 2014

Top-99 Site

Aufzuchtfutter/ Eifutter

Handaufzuchtfutter:
Handaufzuchtfutter ist ein nährreiches vollständiges Futter für die Handaufzucht von Babyvögeln. Es wurde entwickelt , um junge Vögel durch die kritischen Lebensstadien zu bringen, nämlich vom Ausschlüpfen über die Federbildung bis zur Entwöhnung. In dieser Periode verdoppelt bis verdreifacht sich das Körpergewicht wöchentlich und es ist eine optimale Nahrung lebensnotwendig. Das Handaufzuchtfutter sollte aus der Basis von Getreide, Qualitätseiweißen, Aminosäuren, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien hergestellt sein.
Um die Verdauung der Nahrung zu verbessern und den Aufbau der natürlichen Darmflora zu unterstützen sollte es Lakrobazillen und Verdauungsenzyme enthalten.
Bei der Verwendung von Handaufzuchtfutter sollte man beachten für welche Vogelarten es hergestellt wurde um die Vögel auch wirklich optimal zu ernähren.

Früher hat jeder Züchter das Futter selbst hergestellt. Eine unsachgemäße Zusammensetzung dieses Futters brachte es oft mitsich, dass die Jungen nur langsam heranwuchsen, zu klein blieben für ihr Alter und zahlreiche Mangelerscheinungen bekommen konnten.
Heute wird von verschiedenen Herstellern ein fertiges Handaufzuchtfutter angeboten was es sehr erleichter einen jungen Vogel durchzubringen und es müssen keine Zusätze mehr dazugegeben werdn.
Die Zubereitung ist ebenfalls sehr einfach, meist wird das Handaufzuchtfutter mit kochendem oder heißem Wasser vermischt (Wasser sollte abgekocht sein, da im Leitungswasser schädliche Bakterien sein können). Die Mischverhältnisse von Futter und Wasser ändern sich je nach Alter der Vögel.
Das Gemisch von Futter und Wasser dann kräftig durchrühren und etwas ruhen lassen.
Den entstandenen Brei auf ca. 39 Grad abkühlen lassen und nochmal umrühren.
Absolut wichtig ist, dass bei der Zubereitung auf Sauberkeit zu achten ist, auch sollte der Brei zu jeder Fütterung neu angerührt werden. Es empfiehlt sich daher nur kleine Mengen zuzubereiten
Verschiedene Hersteller bieten Handaufzuchtfutter an, wir verwenden schon seit Jahren immer den gleichen Hersteller und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch als Unterstützung bei der Ernährung von Vögeln die erkrankt waren und sonst kein Futter aufnahmen, hat es sich bewährt.

Aufzuchtfutter auch Eifutter genannt:
Dieses Futter ist für die Naturbrut gedacht, also für die Aufzucht der jungen Vögel durch die Eltern.
Es sollte alle Bestanteile enthalten die junge und erwachsene Vögel brauchen für die Zucht.
Zu erwähnen sind hier als Baustoffe für dieses Futter:
Energie, Eiweiß, Vitamine, Spurenelemente und Minerlasstoffe. Auch Aminosäurenwie Lysine und Methionine sind wichtig für ein erfolgreiches Wachstum der Jungtiere.
Ausgangsstoffe für dieses Futter sind je nach Vogelart,  Backwaren, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Ei und Eiprodukte, Samen, Zucker, Mineralstoffe, getrocknete Insekten, getrocknete Garnelen, Hagebutten, Wachholderbeeren, Rosinen, Ameiseneier und Jod um hier nur das Wichtigste zu erwähnen.
Auch hier bieten einige Hersteller Fertigmischungen an.
Die Zubereitung gestaltet sich ganz einfach. Je nach Vogel kann es trocken angeboten werden oder mit etwas Wasser und/oder  geriebenem Obst/Gemüse angefeuchtet werden. Feucht wird es meist vollständiger aufgenommen, aber in unserem Bestand gibt es auch Vögel die es nur in trockenem Zustand annehmen.
Es ist auch ein guter Zusatz in der Mauserperiode der Vögel
.

Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis