Copyright © by
Papageienatrium
Letztes Update:
Jan 2014

Top-99 Site

EDELPAPAGEIEN
Lexikon

Beschreibung :
Größe:
35 cm bis ca. 40 cm
Flügelspannweite: bis zu 70 cm
Gewicht: bis zu 450 g
Geschlechtsreife: mit 3 Jahren
Anzahl der Bruten: eine, möglicherweise mehr
Brutzeit: hängt von Gegend und Klima ab, bei günstigen Verhältnissen das ganze Jahr über
Gelege:Gelege besteht aus zwei Eiern
Brutdauer: 26 Tage - 29 Tage
Nestlingsdauer: etwa 85 Tage, Nestlingszeit 11-13 Wochen
Verbreitung :
Neuguinea und vorgelagerte Inseln
Unterarten kommen auf den kleinen Sundainseln, auf den Molukken, den Salomoninseln und im Nordosten Australiens vor.
Aussehen:
Edelpapageien haben eine unterschiedliche Färbung der Gefieder bei den Geschlechtern.
Die Männchen haben eine grüne, die Weibchen eine rote bis rotbraune Grundfarbe.
Neuguinea-Edelpapagei (Eclectus roratus polychlorus)
Hahn: intensiv grünes Gefieder und rote Unterseiten der Flügel, einen blauer Flügelbug und dunkelblaue Aussenfahnen der Handschwingen.
Starker, orangeroter Oberschnabel mit gelber Spitze, schwarzer Unterschnabel.
Iris rot bis orangerot oder braunrot.
Henne: Kopf, Hals, Kehle und Brust rot, auf dem Rücken ein blaues Dreieck, das Bauchgefieder ist kräftig blau. Die Flügeldecken sind rotbraun und sie haben einen schmalen blauen Federring ums Auge.
Iris gelblich-weiss, starker Schnabel.
Unterarten :
1. E. roratus polychloros - Neuguinea-Edelpapagei
2. E. roratus salomonensis - Salomon-Edelpapagei
3. E. roratus aruensis - Aru-Edelpapagei
4. E. roratus biaki - Biak-Edelpapagei
5. E. roratus cornelia - Cornelia-Edelpapagei
6. E. roratus macgillivrayi - Queensland-Edelpapagei
7. E. roratus riedeli - Riedel-Edelpapagei
8. E. roratus roratus - Ceram-Edelpapagei,
9. E. roratus vosmaeri - Halmahera-Edelpapagei
10. E. roratus westermani - Westermans Edelpapagei
Ernährung in Menschenobhut :
Körnerfutter, das vor allem zur Brutzeit im gekeimten Zustand gereicht werden sollte, stellt die Grundnahrung dar und macht in etwa 50-60% der Gesamtfuttermenge aus.
Die
Körnerzusammenstellung kann wie folgt aussehen:
Dari, Rohreis, Buchweizen, Leinsaat, Hanfsaat, Weizen, Haferkerne, Hirse, Kanariensaat, Kardi, Paddy-Reis und Milokorn.
Ausseerdem sollten die Edelpapageien noch
Obst (z.B. Apfel, Birne, Hagebutten, Banane, Mango, Erdbeere, Feuerdorn, Ananas,........), Gemüse(z.B. Paprika, Gurke, Karotte, rote Beete,Mais, .......) und Grünfutter ( z.B. Kresse, Vogelmiere, Gras, Löwenzahn,.....) erhalten.


Literatur :
Handbuch der Vogelpflege, Papageien Band 1-3 - Robiller, Ulmer Verlag
Lexikon der Papageien, Thomas Arndt, Arndt Verlag (CD-Rom)
Die bunte Vogelwelt: Papageien-Kakadus-Loris, Rita Riske, Riske-Medien ( CD-Rom)
Papageien (Lebensweise, Arten, Zucht), Wolfgang de Grahl, Ulmer
Das Papageienbuch, Rosemary Low, Ulmer
Papageien ihr Leben in Freiheit, Thomas Arndt, Horst Müller Verlag
Die Ernähnrung der Papageien u. Sittiche, Hans Jürgen Künne, Arndt Verlag
Und die Zeitschriften Papageien, WP-Magazin, AZ-Nachrichten
Lesen vieler Internetseiten zum Thema, z.B.Lexikon Vogelnetzwerk.

Die Bilder und Texte dieser HP unterliegen dem Copyright und dürfen  nicht verwendet werden. Verstöße werden kostenpflichtig verfolgt.
Leider gibt es zu viele Leute, die mit dem Eigentum anderen so umgehen als ob es ihres wäre. Danke für das Verständnis